toplogo
toplogolinks

Heimatverein Hohberg e.V.

Menu
Home / Startseite Home / Startseite
International International
Unterkünfte Unterkünfte
Unterkünfte Unterkünfte
Gästezimmer Gästezimmer
Pension Kleber Pension Kleber
Gasthof Linde Gasthof Linde
Ferienwohnungen Ferienwohnungen
FeWo Lioba May FeWo Lioba May
FeWo Kleber Christiane FeWo Kleber Christiane
FeWo Seger Gunhilde FeWo Seger Gunhilde
FeWo Schaub FeWo Schaub
FeWo Elisabeth Wöhrle FeWo Elisabeth Wöhrle
FeWo Cornelia Franz FeWo Cornelia Franz
FeWo Röderer FeWo Röderer
FeWo Röderer II FeWo Röderer II
Fewo Gießler Fewo Gießler
FeWo Reinhard Feisst FeWo Reinhard Feisst
FeWo Tanja Seger FeWo Tanja Seger
FeWo Harald Röderer FeWo Harald Röderer
Gastronomie Gastronomie
Freizeit Freizeit
Freizeit Freizeit
Schwarzwaldcard Schwarzwaldcard
Europapark Europapark
Straßburg Straßburg
Barfußpark / Wandern Barfußpark / Wandern
Bike und Rad Bike und Rad
Badeseen / Schwimmbäder Badeseen / Schwimmbäder
Wunderfitzpfad Wunderfitzpfad
Kultur Kultur
Aktuell Aktuell
Ortsplan Ortsplan
Verein Verein
Wissenswertes Wissenswertes
Links Links
Fotogalerie Fotogalerie
Anfrage Anfrage
Downloads Downloads
Impressum Impressum
Sitemap Sitemap
Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
wetter
webmaster

  Bericht zur Hauptversammlung am 5.März: Neuer Vorstand gewählt


Der neue alte Vorstand des Heimatverein Hohberg (von links nach rechts:)

1. Vorsitzender Wolfgang Bayer, Beisitzerin Claudia Kälble, Kassiererin Lioba May,

2. Vorsitzender Hans-Jürgen Gebhardt, Schriftführerin Petra Gebhardt, Beisitzer Rainer Zeil,

Beisitzerin Stefani Freifrau Roeder, es fehlt Beisitzer Klaus Jehle

 

Zu seiner Mitgliederversammlung hatte der Heimatverein Hohberg eingeladen und konnte in der Kegelstube in Diersburg zahlreiche Mitglieder begrüßen. 1. Vorsitzender, Klaus Jehle, konnte krankheitsbedingt nicht an der Sitzung teilnehmen.

Nach Begrüßung und Totenehrung folgten der Bericht der Kassierin, Lioba May, die eine hervorragend geführte Kasse vorweisen konnte, was der Kassenprüfer Wolfgang Bayer auch bestätigte und eine Entlastung somit erfolgte. Der Verein ist gut aufgestellt und konnte seine Aufgaben im vergangenen Jahr entsprechend wahrnehmen.

Der Bericht des Vorsitzenden wurde dann vom 2. Vositzenden Hans-Jürgen Gebhardt vorgetragen.

Im neuen Ortsplan von Hohberg ist der Wanderweg von Kirchturm zu Kirchturm eingezeichnet. Die Beschilderung hierzu wurde im Frühjahr 2019 vom Verein in Eigenarbeit erneuert.

Das derzeit größte Projekt des Heimatvereins ist der neue „Wunderfitzwaldlehrpfad“ in Diersburg. Hier hat der Verein eine Zuwendung aus dem Stiftungsfond der Sparkasse Ortenau erhalten, mit dieser Spende konnten Elemente angebracht werden, die den Pfad für Familien attraktiver machen. Eine Himmelsliege wurde durch den Bauhof aufgestellt. Es wurden Infotafeln erstellt und Tieraufsteller für den Pfad gekauft, die alle im Wald am Lehrpfad ihren Platz gefunden haben. Im Oktober dann konnte der „Wunderfitz-Waldlehrpfad“ in Diersburg, gemeinsam mit Herrn Marco Fischer vom Stiftungsrat der Sparkasse und Bürgermeisterstellvertreter Hermann Pfahler eingeweiht werden. Der Pfad wird sehr gut angenommen, eine Beschilderung mit Wegweisern wurde noch angebracht und weitere Elemente werden in diesem Frühjahr aufgestellt. Durch weitere geplante Ergänzungen bleibt er somit spannend und man kann immer wieder wunderfitzig im Diersburger Wald unterwegs sein. Dazu ist der Spielplatz Strittmatt im Rahmen des Spielplatzkonzeptes der Gemeinde Hohberg fertiggestellt worden, was das Angebot abrundet.

Unter dem Motto „Kultur im Dorf“ hatte man erneut zu einem Heimatabend mit dem Thema „Bergbau in Diersburg“ eingeladen. Ein gelungener Abend mit einer guten Mischung aus Texten, einer Spielszene und einem Bergmannsvesper. Vorstandsmitglied Claudia Kälble hatte mit sehr viel Mühe, Recherche und Feingefühl die Texte für den Abend zusammengetragen und vorgelesen. Stefani Freifrau Roeder von Diersburg, hatte bereits im Vorfeld viel Arbeit erbracht. Es war wieder eine durchgehend positive Resonanz und viel Lob zu hören. Die Vorstandschaft hat aufgrund der hohen Nachfrage beschlossen, den Abend zweimal durchzuführen. Termin für dieses Jahr ist Freitag, der 7. und Samstag, der 8. August mit dem Thema „Brauchtum“.

Ein großer Dank ging an Franz Feißt und seine „Bänkli-Männer“, für die Wartung und Pflege der Rastbänke. Viele Stunden haben sich die Männer ehrenamtlich um die Erhaltung der Rastbänke gekümmert, gemäht, gestutzt, repariert und instandgesetzt. Hans-Jürgen Gebhardt bedankte sich nochmals ganz herzlich bei ihnen. Ohne den großen Einsatz der Männer, wäre es um die Diersburger Rastbänke nicht so sauber und ordentlich. Ein jährliches Dankeschönessen für die Bänklimänner ist schon zur Tradition geworden. Franz Feißt selbst berichtete im einzelnen noch über verschiedene Einsätze der Gruppe und trug der Vorstandschaft auch die Anliegen und Wünsche der „Bänklimänner“ vor.

Insgesamt wurden von den Männern im letzten Jahr weit über 100 Arbeitsstunden für die Mäh- und Pflegearbeiten erbracht. Etliche Stunden waren für die Aufbereitung und Erhaltung der Rastbänke, vor allem das Erneuern und Austauschen der defekten oder verwitterten Banklatten nötig. Dies nimmt immer wieder sehr viel Zeit in Anspruch, damit die Rastbänke ordentlich und einladend aussehen. Auch auf die beiden Fässer an den Orteingängen wird immer ein Auge geworfen und hier bei Bedarf reagiert und alles instand gesetzt. Hier könnten die Männer durchaus Verstärkung gebrauchen vor tatkräftigen Helfern und Helferinnen.

Bei den Wahlen zum neuen Vorstand ergaben sich folgende Änderungen: Da Bürgermeister Klaus Jehle nicht mehr für den Posten des 1. Vorsitzenden kandidiert schlug die Vorstandschaft den bisherigen Beisitzer und Kassenprüfer Wolfgang Bayer als neuen 1. Vorsitzenden vor. Die Versammlung wählte ihn einstimmig. Die weitere Wahl bestätigte den 2. Vorsitzender Hans-Jürgen Gebhardt, Kassiererin Lioba May und Schriftführerin Petra Gebhardt in ihren Ämtern. Auch die Beisitzer Claudia Kälble und Stefani Freifrau Roeder von Diersburg erklärten sich bereit in der Vorstandschaft weitere zwei Jahre mitzuwirken. Klaus Jehle bleibt als Beisitzer weiterhin dabei, somit ist für den Verein die sehr wichtige Zusammenarbeit mit der Gemeinde über den Vorstand auch weiterhin gewährleistet. Neu hinzugewonnen werden konnte Herr Rainer Zeil aus Diersburg als Beisitzer. Neuer Kassenprüfer ist das langjährige Mitglied Dieter Braunstein aus Niederschopfheim, bestätigt wurde als zweite Kassenprüferin Frau Magdalena Schaub.

 
 











Kontakt:

Gerne stehen wir bei Fragen und Anregungen zur Verfügung und Sie können uns erreichen unter Telefon 07808/3847 oder email: info@hvv-hohberg.de

Wunderfitzpfad in Diersburg

 Neuer Name und neues „Outifit“ am Waldlehrpfad in Diersburg   

Aus Waldlehrpfad wird Wunderfitzpfad   für große und klein Entdecker 

Der Waldlehrpfad in Diersburg - ergänzt mit neuen Elementen lädt Familien mit Kindern zur Entdeckertour ein. Er soll neugierig „wunderfitzig“ machen. 

Schlauli, die Haselmaus, begleitet die großen und kleinen Entdecker nun auf dem ca. 4 km langen Weg, der für Kinderwagen nur an einer Stelle bedingt geeignet ist.

Auf der Wunderfitztour gibt es neben den „alten“ Informationstafeln nun 9 neue Tafeln, auf denen sich einige Tiere des Waldes vorstellen.


Dazu gilt es 11 originalgroße Tiere, die lebensecht im Wald versteckt sind, zu finden. 

Welche Tiere das sind könnt Ihr dem Rätselblatt zum Flugblatt ersehen!

                   

Der Weg führt vom oberen Mühlberg in den Wald, vorbei an der Handwerkerhütte mündet er in den oberen Burggraben, wo eine Himmelsliege eine wunderbare Aussicht freigibt und zum Verschnaufen einlädt.   

Es geht weiter durch die Reben und im Wald im unteren Burggraben können weitere Tafeln und Tiere entdeckt werden. 

Die Tour endet an der Wassertretstelle, die mit Ihrem
schönen Spielplatz zum Rasten und Picknicken einlädt.
 

Ermöglicht wurde die Umsetzung des Wunderfitzpfades durch eine Spende der Sparkassenstiftung Ortenau sowie der Unterstützung durch den Bauhof der Gemeinde Hohberg. 

Mit diesem neu gestalteten Pfad kann Diersburg nun von einer anderen Seite entdeckt werden.

Also, seien auch Sie wunderfitzig, besuchen sie Diersburg und machen Sie sich mit Schlauli auf zum Wunderfitzpfad

Das Flugblatt zum Wunderfitzpfad sowie ein Hinweis für Gäste mit Kinderwagen

 

Berichte in der Presse zu:

Von Kirchturm zu Kirchturm

In Hohberg gibt es seit einigen Jahren den Kirchturmwanderweg. Durch den Vorstand des Heimatvereins Hohberg wurden nun neue Schilder und Wegweiser angebracht. Der Weg ist auch im neuen Ortsplan eingezeichnet!

Historischer Strassenstation

Im letzten Jahr haben fleißige Helfer des Historischen Vereins Mittelbaden und vom Heimatverein Hohberg in vielen Stunden die römische Straßenstation der Gemeinde Hohberg verschönert. Eine kleine Nachbildung solch eines Meilensteines haben nun die Helfer der Vereine als zusätzlichen Wegweiser für die Besucher der römerzeitlichen Siedlung bei Niederschopfheim aufgestellt!

Pressemitteilung zur Versammlung   Bericht in der Badischen Zeitung

 Lesen Sie die Berichte zu unserm Heimatabend in der Badischen Zeitung und im Offenburger Tageblatt

Pressespiegel zu unserer Feier zum 60 jährigen Bestehen des Vereines:

Als Diersburg Touristenort wurde

Die Bänklemänner des Heimatvereins

Heimatverein Hohberg schaut auf bewegte Jahre zurück

Hier unser Bericht im OT zum Heimatabend im Weingut Roeder von Diersburg

Heimatfreunde auf Rast zu Ihrem Weg von Kirchturm zu KirchturmHeimatfreunde auf Rast zu Ihrem Weg von Kirchturm zu Kirchturm

Bericht der "Bänklimänner":

 Wieder ist die Hintertalstraße Diersburg um zwei wunderschöne Ruhebankplätze in der Zukunft reicher. Durch den großen Um- und Neubau der Hintertalstraße, und mit der Erbauung des neuen Wasserrückhaltebeckens für Diersburg, mussten verschiedene Ruhebänke abgebaut werden und waren längere Zeit nicht mehr an ihren Straßenplätzen vorhanden. Bei Fertigstellung des großen Bauvolumens fehlten leider noch die ehemaligen Straßenbänke. Nach verschiedenem Platzsuchens und Rücksprache mit der Gemeinde Hohberg, konnten zwei schöne Ruheplätze für die Aufstellung der Ruhebänke im Hintertal gefunden werden, in gemeinsamer Arbeit mit der Bauhofgruppe Karl Rinderle - Gemeinde Hohberg – können nun zu Ihrem 60. Jubiläumsfest des ehemaligen Heimat und Verkehrsverein Diersburg die Hintertalstraße zur Wanderung und Spaziergang wieder empfohlen werden.

Es ist sicher wieder eine Bereicherung für den Heimatverein und den Ortsteil Diersburg, denn es ist immer schön wenn was Neues im Ort ensteht. Der Heimatverein Diersburg, so der neue Name seit der gesetzlichen Umbenennung vor kurzer Zeit. Der Verein hat mit seiner 60-jährigen Geschichte eine große Zahl von Ruhebänken und Wanderpfaden, zur Zeit sind es noch 88 Ruhebänke – die von der Gruppe Bänklemannern in schon langer Zeit in freiwilliger Arbeit für den Ort und Verein geleistet werden. Hierfür ein ganz besonderer Dank.

Es sind dies die Mähgruppe Seger Leopold, Feger Adelbert, Wilfried Späht, Muller Josef, Schneckenbühl Peter, welche die Plätze Unkraut freihalten; In Reparaturarbeit zeichnet sich als Ansprechpartner Franz Feißt schon viele Jahre der Gruppe verbunden. In all den Jahren ein besonderer Dank der Bauhofgruppe unter der Leitung Karl Rinderle – Gemeinde, für das Verständnis bei unseren Anliegen, und für die ins Auge fallende Gestaltung der verschiedenen Aufgaben. Ein Dank auch an unsere Helfer im vergangenen Jahr beim Banklatten streichen, sowie allen für die Pflege des Diersburger Ortsbildes, denn nur gemeinsam sind wir stark und können Diersburg für jeden in den kommenden und  vergangenen Jahren einladend machen. Nochmals herzlichen Dank für die Pflege des Diersburger Ortsbildes in den vergangenen und zukünftigen Jahren. Arbeitsgruppe Diersburg, Feißt Franz

 

Bänklimänner brauchen Verstärkung

Die Pflege und Instandhaltung der  Rastbänke in Diersburg wird schon seit vielen Jahre in ehrenamtlicher Arbeit geleistet.

Unsere „Bänklimänner“ sind unermüdlich im Einsatz zum Mähen, Stutzen, Hecken schneiden, Reparieren, Streichen usw.

Für diese wichtige Aufgabe suchen unsere Männer nun Verstärkung.

Wenn Sie gerne an der frischen Luft sind und in einer Truppe von aktiven Männern, dann sind Sie genau richtig, um unsere Bänklimänner zu unterstützen.

Auch „Bänklifrauen“ sind willkommen, die gerne mit anpacken wollen.

Bei Interesse können Sie sich mit Franz Feißt Tel: 2725 in Verbindung setzen.

Desweiteren sind wir auch auf Ihre Aufmerksamkeit im Ort angewiesen. Wenn Sie bei Ihren Spaziergängen Beschädigungen entdecken, dann notieren Sie sich bitte die Nummer der Bank und geben Sie ebenfalls Herrn Feißt Bescheid, damit dies behoben werden kann.

Wir wollen aber auch appellieren die Rastbänke nicht mutwillig zu beschädigen, die Reparatur ist nicht nur sehr zeitaufwendig, sondern auch kostspielig, was nicht sein muss. Eine weitere Bitte ist es, die Rastbänke sauber zu halten und keinen Müll zu hinterlassen.

Wir bitten um Ihre Mithilfe und bedanken uns für Ihr Verständnis. Saubere und unbeschädigte Rastbänke dienen zum Wohle aller, sowohl dem unserer Gäste und für uns selbst.

 Vereinshistorie

Der Heimat und Verkehrsverein wurde 1957 gegründet mit dem Ziel den Tourismus und die Kultur im Ort zu fördern.
 

H i s t o r i e
Heimat- und Verkehrsverein Hohberg


Die Wurzeln des Vereins liegen in den frühen 50-er Jahren. Bereits damals wurden erste Anstrengungen unternommen, den Fremdenverkehr in der damaligen Gemeinde Diersburg zu etablieren.

Am 25. März 1957 fand die Gründungsversammlung im Rathaus statt.  17 Personen traten dem Verein als Mitglieder bei. Es war die Geburtsstunde eines Vereins mit Höhepunkten in den 50-er bis 60-er Jahren, in denen er vom Reiseboom dieser Zeit profitieren konnte.

Somit feiert der Verein im Jubiläumsjahr der 750-Jahr-Feier sein 50-jähriges Bestehen. Tatsache war, dass die Anfänge des Heimat- und Verkehrsvereins – damals Diersburg – im touristischen Bereich lagen. Die selbständige Gemeinde Diersburg war in der Vergangenheit Anziehungspunkt vieler Touristen. Alljährlich kamen viele Urlauber in unser schönes Diersburg, um dort einen längeren Aufenthalt zu genießen. Für die Gemeinde war es immer ein großes Ereignis, das jeweils auch mit kulturellen Festlichkeiten wie Konzerten usw. gebührend gefeiert wurden. Der Verein hat ein Stück Heimatgeschichte geschrieben. Er leistete seinen Beitrag zum Leben hier, zur Entwicklung unserer Gemeinde, unseres Raumes insgesamt.

Viele der Verantwortlichen, welche dem Verein in der Vergangenheit vorgestanden haben, haben an der Entwicklung ihren Anteil. Ihnen danken wir herzlich.

Mit dem Rückgang der Übernachtungszahlen (somit dem Ausbleiben der großen Zahl von Urlaubern) war es notwendig, dass der Verein sich neu strukturierte. So war es fast schon ein Muss, dass der Heimat- und Verkehrsverein auf Hohberg erweitert wurde. Dies geschah im Jahre 2000. Die Pflege von Brauchtum und Kultur sowie die Schaffung, Betreuung und den Erhalt von Einrichtungen der Naherholung und des Fremdenverkehrs hatte sich der Heimat- und Verkehrsverein Diersburg schon bei seiner Gründung auf die Fahne geschrieben. Dieses Aufgabengebiet wurde nun auf die Gesamtgemeinde ausgedehnt. Der Verein zählt 57 Mitglieder, welche sich aus allen Hohberger Ortsteilen zusammensetzen. (Stand: Februar 2008)

Selbstverständlich sind die Aktivitäten des Vereins nicht alleine auf den touristischen Bereich beschränkt. Vielmehr behält der Verein sein Wissen nicht für sich sondern er versucht, die Allgemeinheit, die Außenstehenden für seine Ziele zu interessieren. Insbesondere hat sich der Verein der Herausforderung gestellt, auch Themen unserer geschichtlichen Entwicklung zu beleuchten. Mehr Informationen finden Sie unter der Rubrik Kultur und Aktuell.

Der Heimat- und Verkehrsverein stellt sich mit großer Begeisterung den neuen Herausforderungen.

nach oben

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*